Pinkes Piratenschiff

Pinkes Piratenschiff

13.06.19. Ein spezieller Tag. Unsere kleine Grosse wurde stolze drei. Was auf dem Whatsapp – Profilbild für Durcheinander sorgte bezüglich dem Datum, löse ich hiermit schnell auf. 

Yairas bester Freund Franco ist zwei Wochen älter.  Mama Sonja und Mama Marianne wurden sich schnell einig, den Geburtstag beider Kinder gemeinsam zu feiern. Liebevoll richtete also Franco`s Mama einige Snacks her, Ballone wurden aufgehängt, es wurde gespielt, gesungen, gemalt, eben alles was ein Kleinkinderherz erfreut. Ich durfte die Geburtstagstorten backen, wobei Yaira einen Geburtstagskuchen wünschte. Das wohl grösste Higlight unserer Prinzessin, ihr Gotti war mit Mann und Baby mit bei der Party. 

 

An ihrem eigentlichen Geburi war kein Gotti mehr da. Auch kein Papa. Das ergab die wunderbare Möglichkeit, mich zu 90% (Yinon beanspruchte die bescheidenen restlichen 10%) meinem Töchterchen zu widmen. Keine Wäsche, kein Staubsaugen, kein Aufräumen. 

Den Tag starteten wir mit einem Gipfeli von Roladin. (Nur diese sind vergleichbar mit schweizer Gipfeli.) Satt und glücklich machten wir uns auf zu Palim. Eine Velo Shop. (Meine Gedanken waren einen Augenblick bei euch liebe Schärlis). Überraschend kompetent und freundlich bediente uns ein junger Mann anfangs zwanzig. Yaira ist unsere kleine Heldin, liebt Trottinet und Laufrad, ist immer im Schuss und weist entsprechend ungewollte Bremsspuren an Knie, Lippen und Ellbogen auf. Ein guter Helm ist dringend notwendig. Wir werden fündig, bezahlen und machen noch schnell einen Abstecher im MAX StOCK. Auch dort sucht sich unsere Shoppingqueen eher ungefragt eine Kleinigkeit aus. Die Errungenschaften müssen unbedingt Papa präsentiert werden. Das Büro befindet sich lediglich einige Häuserblocks weiter. Bei „Abba“ angekommen gesellen sich noch zwei weitere Arbeitskolleginnen dazu und freuen sich mit Yaira über ihren Geburi. Weiter geht es mit dem Bus. Das eigentliche Ziel sollte unser Zuhause sein. Doch ein Anruf von Mama Sonja unterbrach diese Reise mit einem Zwischenstopp auf dem Spielplatz. Ebenfalls vor Ort; Ima Jeannette mit Yinon. Mit ihm ist das Trio der fast Gleichaltrigen komplett. 

Die Uhr tickte. Auf dem Weg nach Hause fragte ich das Geburtstagskind nach ihrem Menu-Wunsch. Trocken stellte sie den von ihr ausgedachten Tagesplan fest. Zuerst wird Kuchen gegessen. Ein pinker Piratenkuchen. Zum Nachtessen wünschte sie sich Fachitas. Aha. Sie stellt fest, ich bade aus. Geburtstag ohne Kuchen geht nicht. Wie konnte ich das nur vergessen. Eineinhalb Stunde blieb mir, ehe wir die Geschwister aus dem Kindergarten abholen mussten. Das war zu schaffen. Internet sei Dank, lassen sich Rezepte finden selbst wenn die Hälfte der Zutaten zu fehlen scheinen. 

Kuchen aus dem Ofen, Kinder ab in den Kinderwagen, spurt zum Kindergarten. Etwas spät aber immer noch pünktlich holten wir Yahel und Yaron ab. Ein weiterer Wunsch. Die drei möchten sich nochmals auf dem Spielplatz austoben. Mir soll es recht sein. Endlich zu Hause angekommen giesse ich etwas vorrätige Couverture über den Kuchen, dekoriere das Ganze mit ebenfalls vorrätigen Smarties. Fertig. Für einen pinken Piratenkuchen fehlte mir Material und Zeit. Yaira ist trotzdem glücklich. Zu fünft schlemmen wir, jeder auf seine eigene Art – Hauptsache es schmeckt.

 

Etwas später kommt Papa dazu. In der Arbeitstasche VIEL Fleisch für Fachitas. Unsere kleine Fleischtante genoss in vollen Zügen. Untermalt wurde der Tag von Telefonaten und Glückwünschen. Das war ein schöner Tag, für den sie sich im Abendgebet bei ihrem Gott im Himmel bedankte.

(Anmerkung; hier in Israel ist es üblich, das ein Geburtstagskind, egal ob Junge oder Mädchen, einen Blumenkranz trägt. Sei dies im Kindergarten oder am Festtag.)

Related Posts

2 Responses
  1. Cornelia Aerni

    Yaira Happy birthday. Wir sind Zwillingen bin einfach uh uh uh viel älter als du und Grossmutter 😉

    Bin am Freitag 13.Juni geboren dann ist mein Azendent auch noch Zwilling, haha eben schon ein bisschen „crazy“

    1. Marianne Scheidegger

      hey liebe cornelia, das wusste ich doch gar nicht… ganz spät aber von herzen, happy birthday.wir freuen uns auf dein Kommen. Und natürlich nehmen wir dich mit zu unserem lieblingsstrand. Bei palachin wirst du deine ganz persönliche muschel finden und mit nach hause nehmen – als andenken.
      übrigens muss ich immer schmunzeln wenn ich dein whatsapp profilbild sehe. du bist eine herrliche stolze grandma…we love you

Leave a Reply