Kindergartenstart

Kindergartenstart

Yairas Schnupperabend im Kindergarten war toll. Der Kuschel- und Leseecke wurde sofort beschlagnahmt. Unsere wunderschöne Wüstenblume geniesst Pausen für Fantasiereisen. Ein Liedchen und eine Kurzgeschichte von der Kindergärtnerin Revital überzeugten das Herz unserer Tochter und weckten eine leise aber bestimmte Vorfreude auf den bevorstehenden Kindergartenbeginn. 

 

01.09.19 Eine kleine Überraschung meinerseits. (Foto) Nach dem Frühstück gings fröhlich dem „Gan“ entgegen. Der erste Tag dauerte lediglich von 08.00 – 10.00Uhr. Eltern sind bei den Neulingen die komplette Zeit anwesend. Am zweiten Tag die Steigerung auf 11.00Uhr, zusätzlich die Vorgabe, dass Mütter und Väter den Kindergarten bis 08.30Uhr zu verlassen haben. Eine schwierige Situation. Die Zweieinhalbjährigen und Dreijährigen antworteten auf das Entbehren der Eltern mit  schreien und weinen. Ebenso Yaira. Sie ist diesem Lärm nicht gewachsen und weinte bitterlich. Meine Tränen liessen sich nur schwer zurück halten. Es zerreisst einem das Herz.

 

Am dritten Tag bereits das komplette Pensum. 08.00 – 14.00Uhr. Eine unglaublich lange Zeit. Sechs Tage die Woche. Viel für ein so kleines Mädchen. Die ersten vier Tage war der Ablösungsprozess für unser Schatz sehr schwer. Während Yaron sich bereits wie Zuhause fühlte bei „seiner“ Claudine, musste Yaira immer wieder schwer schlucken, wenn es um den Abschied ging. Wohltuend der Moment, wenn Yairas Stimme über den Spielplatz hallte. Gelächter, strahlende Augen, stolz, den Kindergarten ohne Weinen verbracht zu haben. Zwei Wochen später geht sie zum Kindergarten, als wäre sie schon immer dort gewesen. Alles in allem zwei muntere und motivierte Kindergärtler, die sich in hebräisch prächtig entwickeln…