Ich bin

Liebe Glaubensgeschwister, liebe Sinn-des-Lebens Suchende

Es ist Zeit für eine Ermutigung. Ich möchte dich mitnehmen in eine Erkenntnis, die mich und uns als Familie gestärkt und getröstet hat und weiter stärken wird.

Mein Name Marianne scheint für einige hier in Israel eine Herausforderung zu sein. So kommt es nicht wenig vor, dass sie mich Mirjam rufen. Wenigstens ein Name. Nicht einfach Frau oder Mensch.

Dank dieser Banalität und einem feinen Seitenhieb eines Textes, den ich gelesen habe, ist mir in der Bibel etwas wichtiges aufgefallen.

Während in der humanistisch geprägten Welt keinen Unterschied zwischen Allah, Buddha, Elohim ect. gemacht wird, würde es einem Buddisthen oder muslimischen Araber wohl eher kaum in den Sinn kommen, Buddha als Allah oder umgekehrt zu bezeichnen. Jeder dieser Götter hat in der jeweiligen Kultur die Würde einen eigenständigen Namen zu tragen. Die meisten Bibelübersetzer beschreiben den Mächtigsten aller Mächtigen als Gott. Plump, einfach.

In folgenden Zeilen möchte ich nicht eine neue Gesetzlichkeit erschaffen, etwa die Namen des Vaters im Himmel auf hebräisch verwenden zu müssen. Vielmehr möchte ich in Erinnerung rufen, was für eine Kraft hinter und um uns steht, die dich vielleicht inspiriert, den himmlischen Vater mit seinen Namen zu ehren.

Elohim; als ganze Familie haben wir uns angewöhnt, Elohim zu sagen. Einfachheitshalber. Es ist die Sprache der Juden, Elohim ist „gefahrlos,“ es erzeugt keine Provokation und doch ist klar, von welchem Gott die Rede ist. Für mich absolut gewaltig war die Bibelstelle im 2.Mose 6.7; „Siehe, ich habe dich für den Pharao zum Gott (Elohim) eingesetzt, und dein Bruder Aaron soll dein Prophet sein.“ Das sagt Elohim zu Mose, als er durch den Feuerbusch zu ihm redete. Elohim bedeutet; Schöpfer, mächtig, stark. „Power of effects„. Mich hat das total umgehauen. Denn was aus dieser Verheissung resultierte, gilt für uns heute genauso. Elohim in uns steht über jedem Pharao – Problem und befähigt zu unglaublichsten Dingen.

Yahweh; 2.Mose 3.14 ist nur eine der vielen Stellen wo Elohim sich vorstellt und sagt; ich bin! Mose wurde beauftragt dem Pharao als auch seinem eigenen Volk, den Israeliten zu sagen, wie DER NAME sei. Vers 15 sagt Yahweh selbst, dass es sein Wunsch ist, so genannt zu werden. „…Das ist mein Name in Ewigkeit und das ist meine Benennung von Generation zu Generation.“ Ich bin ist ein wundervoller Name. Zeugt von einer Beständigkeit, lässt sich nicht verändern. In einer Zeit wie dieser brauchen wir mehr denn je Halt. Beständigkeit zeigt sich in jüngstem Alter schon einhergehend mit Sicherheit, Wohlgefühl und ist eine wichtige Basis um starkes Vertrauen entwickeln zu können. „Yahweh“ ist unter den Juden ein heiliger und abgesonderter Name. Daher benützen wir als Familie diesen in der Öffentlichkeit nicht. Aber in unseren Gebeten dürfen wir danke sagen, das er ist, von Ewigkeit zu Ewigkeit und ihn nichts aus der Bahn bringt. Weil sein Name ist; Ich bin.

Unter dem Namen Yahweh gibt es ganz viele Namen die angehängt werden können, die genauso Kraftvoll sind, weil der Name Yahweh schon die Gewährleistung des folgenden Wortes ist. Ein Beispiel;

Yahweh Ire; einfacher; Yahweh der sieht und versorgt. Unser Gott ist ein Gott der Sieht und versorgt. Weil aber das Yahweh davor steht, dürfen wir erwarten, dass er dies nach Massstäben tut, die in seinem eigenen Wort beschrieben sind. Und genauso wenig, wie sein Name sich verändern lässt, lässt sich sein Wort, seine Zusagen, verändern. Yahweh sorgt dafür, dass sein Wort in erfüllung geht. Der Name Yahweh Ire erinnert an die Geschichte Abrahams, als er im Begriff war seinen Sohn für den Herrn zu opfern. Yahweh SAH den Glauben, hinderte Abraham daran den Sohn zu töten und VERSORGTE sie mit einem Opferersatz, ein Widder.

Dazu eine kleine Anekdote; Schon immer wollte ich einen goldenen Ehering. Mein Mann hat mir diesen Wunsch nach 10 Jahren Ehe erfüllt. Mein Glück mehrte sich, als ich sah, was er als Inschrift gewählt hat. Die simple aber kraftvolle Erinnerung; Yahweh ire (auf hebräisch). Es scheint uns in vielen Belangen unklar, wie es weitergeht oder ausgeht hier in Israel. Doch unser Yahweh versorgt uns immer wieder mit übernatürlicher Ruhe und einem Frieden, der sich durch nichts erschüttern lässt. Das Wissen, dass er über uns wacht, er uns sieht und er unser Versorger ist, gibt Trost und Frieden. Wir halten uns an den mächtigen Namen.

Weiter rufe aus über einer schwierigen Situation; der Allmächtige, der Allwissende, König aller Könige, Herr der Heerscharen, guter Hirte…  Ich bin so begeistert für diese einfache Möglichkeit, mit Namen in Erinnerung zu rufen, wer und wie unser Vater im Himmel ist.

Um den Blog zu beenden bleibt also der Name, der über allen Namen steht. Es ist der Name Yashua Ha Maschiach (Jesus der Messias). Hast du gewusst, dass sein Name, Jesus der Nazarener – König der Juden, den Namen Yahwehs beinhaltet?Als Sohn des Yahwehs trägt er folgendes in sich:

  • Jesus hat geheilt bevor er gestorben und wieder auferstanden ist – er trägt den Namen Yahweh Rapha (Doktor) in sich.
  • Jesus versorgte seine hungernden Mitmenschen an Geist, Seele und Leib – er trägt den Namen Yahweh Ire (sieht, versorgt) in sich
  • Jesus ging auf dem Wasser – er trägt den Namen Yahweh Elohim (Schöpfer) in sich
  • Jesus befahl den Dämonen zu fliehen – er trägt den Namen Yahweh Zeboath (himmlische Heerscharen/Engel) und Yahweh Elyion (Erhöhung, Erhebuung, absolutes Recht auf Herrschaft) in sich
  • Jesus ist Friedefürst – sein Vater ist Yahweh Shalom
  • Yashua sagt; Wer mich sieht, sieht den Vater! – und; Ich tue nur, was ich den Vater tun sehe!

Auch hier gäbe es weitere Beispiele. Doch stell dir vor, Yashua ist für dich gestorben, um dich von deinen Sünden zu befreien und dich in diese unglaubliche Position der Sohn-/Tochterschaft zu bringen. Seine Gnade erlaubt es dir und mir, durch den Heiligen Geist Anteil zu haben an Yahweh. Sein Name ist in dir und um dich herum. Noch bin ich am lernen, dies zu verinnerlichen. Aber es steht geschrieben, der Heilige Geist schenkt Erkenntnis und Gelingen. Fürchte dich nicht, glaube nur. Yashua ist FÜR dich. Vertraue dich ihm an.

Shalom wünsche ich dir.

 

 

 

Related Posts

1 Response

Leave a Reply