Grosseltern zu Gast

Grosseltern zu Gast

Die Grosseltern Ettiswil reisen für eine Woche Urlaub zu uns. Papa möchte so gut als möglich miterleben, wie sich der Alltag in einem fremden Land anfühlt. Die Konsequenz dieses Wunsches, nichts ist geplant, alles wird spontan entschieden. Am Sonntag angereist, werden sie in Elath von einem Taxi abgeholt. 3,5h Autofahrt wäre zu weit gewesen um sie selber abzuholen. Während der Chauffeur seinen gewohnten Weg fährt, erleben die Beiden, was es bedeutet, wenn die Verkehrsregeln nicht mehr als „nice to have“ sind. Vorallem Ausserorts. 

Die Tage darauf verbringen wir mit einem Einkauf im Osher At, einem Besuch bei der Rafkaf (für die Buskarte), Kinder in den Kindergarten bringen, bezw. abholen, Besuch auf dem Machan Jehuda, Besuch der Altstadt ein Muss, tägliches Frühstück mit frisch gepresstem Orangensaft auf dem Balkon mit meist herrlicher Aussicht, Spaziergang in Ein Gedi, Elath mit dem Roten Meer, ect… Die israelische Servicewüste, diverse Unsitten, die Herzlichkeit zu den Kindern als auch zu uns, einiges was Israel von der Mentalität her ausmacht wird uns auf dem Silbertablett serviert. Papas Wunsch geht also zu 100% in Erfüllung.

Papi liess es sich nicht nehmen, einige Reperaturarbeiten zu erledigen, die Lichter zu montieren und hier und da noch etwas zu basteln. Ebenfalls mit im Gepäck eine unglaublich grosszügige Spende an Vorhangstoffen und sonstigen Stoffen. Mein Herz hüpft. Dazu den Blog; Es wird Heimelig